Archiv Pressemeldungen

Archiv News

11.02.2009 | Wissenschaftlicher Beirat bestätigt Warnung des VFPK zu Solvency II

Beirat empfiehlt, von der Einführung von Solvency II abzusehen

Berlin, 11. Februar 2009 – Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie spricht sich in seinem aktuellen Brief an den Bundeswirtschaftsminister dafür aus, von der Ausweitung der Eigenkapitalregulierung der Banken auf Versicherung durch das Solvency II Regelwerk vorerst abzusehen.
12.01.2009 | Solvency II trotz Kompromiss auf dem richtigen Weg?
Der Vorsitzende der Vereinigung der europäischen Versicherungsaufseher (Ceiops), Thomas Steffen, fordert eine einheitliche Versicherungsaufsicht in ganz Europa: „Wir brauchen den Lead-Supervisor, der die gesamte Gruppe aus einer Hand beaufsichtigt", so Steffen im Handelsblatt.
19.09.2008 | Solvency II entzieht deutschen Unternehmen Milliardenbeträge
Der VFPK fordert ein klares Nein zur Einbeziehung von Pensionskassen in das Solvency II Regelwerk

Berlin, 19. September 2008 – Am kommenden Montag wird eine erste Vorentscheidung zum Umgang mit Pensionskassen im Solvency II Regelwerk fallen. Der Ausschuss für Wirtschaft und Währung des Europäischen Parlaments wird dann die voraussichtlich letzte Anhörung zu Solvency II durchführen. Der VFPK fordert die Politik auf, für eine Nicht-Einbeziehung der Pensionskassen einzutreten. Denn sie tragen nicht dasselbe Risiko wie Lebensversicherungen und können daher auch nicht mir denselben Maßstäben gemessen werden.
26.08.2008 | VFPK Informationsveranstaltung: "MaRisk VA für Pensionskassen"
Am 26. August 2008 fand im Hause des Genossenschaftsverbands Frankfurt e.V. die VFPK Veranstaltung "MaRisk VA für Pensionskassen" statt. Rund 50 Vertreter regulierter Pensionskassen nahmen an der Informationsveranstaltung teil.
15.07.2008 | Solvency II rückt näher
„Bei Anwendung von Solvency II (auf die bAV) ergäbe sich ein derart flaches Risikoprofil, dass der Arbeitnehmer bei Rentenbeginn im Wesentlichen die Rückzahlung des eingezahlten Kapitals erhalten würde", warnt Peter Hadasch, Vorsitzender des VFPK in einem Artikel der dpn.
03.06.2008 | VFPK: Nein zur Mehrfachbesteuerung von Betriebsrenten
Der VFPK lehnt die Anwendung der Kapitalertragssteuer auf regulierte Pensionskassen grundsätzlich ab

Eine derartige Regelung ist für den VFPK nicht akzeptabel. Die Erhebung der Kapitalertragssteuer führt nach Ansicht des Verbandes, ohne Erstattungsverfahren, zu einer mehrfachen Besteuerung der Renten. Nachdem die Empfänger von Renten aus betrieblichen, kapitalgedeckten Versorgungseinrichtungen bereits bei den Sozialversicherungsabgaben einer Doppelbelastung unterliegen, soll diese nun auch auf die Steuerabgaben ausgedehnt werden.
15.05.2008 | VFPK kritisiert Kapitalertragssteuer auf Zinsen von Pensionskassen
Informationen zur Einführung einer Kapitalertragssteuer verunsichern die betrieblichen Altersvorsorgeeinrichtungen. Aus dem Bundesfinanzministerium (BMF) ist aktuell zu vernehmen, dass Pensionskassen und Pensionsfonds ab 2009 eine Kapitalertragssteuer zahlen sollen.
25.04.2008 | Bewertungsreserven bei regulierten Pensionskassen
Pensionskassen haben - wie Lebensversicherungsunternehmen - ab dem 01.01.2008 die Versicherungsnehmer an den Bewertungsreserven zu beteiligen.

Eine Arbeitsgruppe des DAV (IVS) Fachausschusses Altersversorgung hat hierzu einen Vorschlag für einen Verteilungsmechanismus der Bewertungsreserven bei regulierten Pensionskassen erarbeitet.
08.04.2008 | VFPK: Wohn-Reister verunsichert die Riester-Sparer
Die Financial Times Deutschland zitiert den Verband der Firmenpensionskassen: "Hier entsteht ein administratives Monster, das die Menschen extrem verunsichert", erläutert Peter Hadasch, Vorsitzender des VFPK. "Bisherige Riester-Sparer bekommen so das Gefühl, etwas verpasst zu haben."
11.03.2008 | „Notfalls nachlegen“
Peter Hadasch, Vorsitzender des VFPK, im Gespräch mit Martin Gerth, WirtschaftsWoche, über die Folgen der Finanzkrise für die Betriebsrenten
28.01.2008 | Portabilitätsrichtlinie: Deutsche warten besonders lange auf Betriebsrente
In Deutschland warten Arbeitnehmer lange auf ihre betriebliche Altersvorsorge. Um Geld aus ihrer Betriebsrente zu bekommen müssen deutsche Arbeitnehmer ihrem Arbeitgeber im europäischen Vergleich länger treu bleiben als in anderen Ländern.
16.01.2008 | VFPK betont: Altersvorsorge auch für Geringverdiener wichtig
Berlin, 16. Januar 2008 – Der Verband der Firmenpensionskassen (VFPK) betrachtet die aktuelle Diskussion zur Effektivität der Riester-Rente für Geringverdiener als kontraproduktiv.