24.05.2013 - Gute Nachricht für Beitragszahler und künftige Rentner

Der Verband der Firmenpensionskassen begrüßt das vorläufige Aus für Solvency II

Berlin, 24. Mai 2013: Der Verband der Firmenpensionskassen e.V (VFPK) begrüßt das vorläufige Aus für Solvency II, das EU Kommissar Michel Barnier am 23. Mai 2013 ankündigte. „Das ist eine gute Nachricht für Arbeitnehmer und Beitragszahler, die auch weiterhin auf die zweite Säule der Altersvorsorge setzen können. Es ist aber auch eine gute Nachricht für die kapitalgedeckte Altersvorsorge insgesamt“ begrüßt VFPK Vorstand Dr. Helmut Aden die Ankündigung aus Brüssel.

Der Verband sieht sich in seiner Position, die er in den vergangenen Jahren immer wieder gegenüber der Politik in Berlin und Brüssel vertreten hat, bestätigt. „Mit diesem Schritt ist die EU Kommission ihrem im Weißbuch Rente formulierten Ziel, der nachhaltigen Sicherung der staatlichen Sozialkassen, näher gekommen“, führt Dr. Aden weiter aus. „Wir brauchen die kapitalgedeckte betriebliche Altersvorsorge, um die immer größer werdenden Lücken der staatlichen Absicherung aufzufangen. Solvency II hätte die Kapitaldeckung kaputt reguliert“.